1. Hauptnavigation
  2. Navigation der aktiven Seite
  3. Inhalt der Seite

Kleinmarkt 10

Text: Claus-Dirk Langer - Architekt & Stadtplaner Meißen

Renaissancehaus mit gut erhaltenem Sitznischenportal. 1607 als Haus eines Bäckers errichtet und 300 Jahre als Bäckerei genutzt. Saniert 1996.
Der prächtige, zweigeschossige Volutengiebel wurde fast originär erhalten, die Obelisken wurden 1997 dabei hinzugefügt. Die Fassade wurde nach einer historischen Farbfassung um 1600 restauriert. Die segmentbogengewölbten Fenster im EG stammen aus dem 19. Jh., während die gedrungenen Fenster im OG noch dem 16. Jh. zugeschrieben werden könnten.

Bildergalerie

Kleinmarkt 10, Symbol der Bäckereinutzung im Eingangsportal Kleinmarkt 10, Bäckerei Menzel Kleinmarkt 10, Bäckereinutzung Kleinmarkt 10, Blick aus der Marktgasse auf den Kleinmarkt 10 Kleinmarkt 10, Blick über den Kleinmarkt Kleinmarkt 10, Sitznischenportal (2015) Kleinmarkt 10, Sitznischenportal unsaniert Kleinmarkt 10 Kleinmarkt 10, Volutengiebel (2006) Kleinmarkt 10, Voultengiebel unsaniert

Informationen

Das Eckhaus mit einem Obergeschoss und einem hohen, zweigeschossigem Volutengiebel sowie einem gut erhaltenen Sitznischenportal ist heute ein Schmuckstück am Kleinmarkt. Das mit nur zwei Geschossen eher bescheidene Haus gewinnt durch den hohen Giebel wesentlich an Dominanz und kann sich so neben der teils im 19. Jahrhundert entstandenen höheren Bebauung des Kleinmarktes behaupten. Die segmentbogengewölbten großen Fenster des Erdgeschosses stammen aus dem 19. Jahrhundert, während die der Obergeschosse mit ihrem gedrungenen Format durchaus noch dem 16. Jahrhundert angehören könnten, wofür auch die Profilierung der Gewände spricht. Das Mauerwerk im Bereich der Marktfassade ist ungewöhnlich stark und könnte der Rest eines Vorgängerbaus sein, ebenso wie der Keller, der sich nur unter der nördlichen Hälfte des Hauses erstreckt. Der prächtige Volutengiebel ist fast vollständig im Original erhalten - lediglich die den Giebel schmückenden Obelisken sind bei der Sanierung 1997 hinzugefügt worden. Das Sitznischenportal ähnelt dem der Görnischen Gasse 40, trägt aber in der Schlusskartusche eine einem Steinmetzzeichen ähnelnde Hausmarke, eine Brezel mit Krone sowie die Bezeichnung "H. G. 1607".

Das Renaissancegebäude wurde 1607 vermutlich als Haus eines Bäckers errichtet und diente auch über 300 Jahre als Bäckerei. Backstube (im Erdgeschoss) und Vorratsräume (Mehlkammer im Obergeschoss) lagen dabei im abgewinkelten Nebengebäude. Im 19. Jahrhundert wurden die Fenster verändert; 1913 der verputzte Backsteingiebel erneuert und noch 1924 ein damals moderner Dampfbackofen eingebaut. 1952 fand jedoch ein kompletter Umbau statt - keine der heutigen Innenwände sind noch original.

1991 startete man in dem leer stehenden Gebäude zunächst mit eingehenden denkmalpflegerischen Untersuchungen. Obwohl 1952 das Innere des Hauses völlig umgestaltet wurde, konnte an Hand aufgefundener, sekundär verbauter Bretter ermittelt werden, dass sich im Haus einst eine schlichte, unbemalte Holzbalkendecke aus der Renaissance befand. Auch an der Fassade wurde man fündig, obwohl vom historischen Putz nur wenig erhalten war. Die wenigen Reste verrieten, dass die Putzflächen der Fassade in einer ersten Fassung einst einen grauen Farbton besaßen und die Fensterfaschen und sonstige Gliederungselemente gelblich-weiß gefärbt waren. Zusätzlich wurde eine Trennung zwischen den Farbflächen durch schwarze Linien vorgenommen. Diese historische Farbfassung aus der Zeit um 1600 wählte man als Grundlage für die Restaurierung der Fassade.

1992 wurde das Haus eingerüstet. Bei der anschließenden Sanierung wurde das Haus im Innern zu einer Gaststätte umgebaut und die Außenhülle des Gebäudes bis Ende April 1997 im Originalzustand der Renaissance wieder hergestellt (Architektin Antje Hainz).

Zur Denkmalroute

vor 1990

Kleinmarkt 10 (vor 1990)

nach 1990

Kleinmarkt 10 (2006)

Weitere Häuser

Markt 1 (Rathaus)
Marktgasse 1
Kleinmarkt 10
Kleinmarkt 2
Elbstraße 7
Heinrichsplatz 7
Elbstraße 4
Lorenzgasse 5
Theaterplatz 14
Schlossberg 3
Rote Stufen 3
Freiheit 5
An der Frauenkirche 9
Webergasse 1
Rosengasse 10
Rosengasse 4
Görnische Gasse 35
Görnische Gasse 4
Fleischergasse 6
Fleischergasse 14
An der Frauenkirche 1
Markt 6
Markt 10
Burgstraße 28
Burgstraße 18

Unterstützer

25 Jahre friedliche Revolution und deutsche Einheit Meißner Sparkasse Rettet Meißen jetzt e.V.